Sie haben Ihre Immobilie bereits inseriert und damit die ersten Schritte zum Verkauf vorbereitet? Jetzt gilt es, die Besichtigungen optimal zu planen und durchzuführen, damit der Verkaufsprozess weiterhin zügig vonstattengehen kann. Was müssen Sie als Verkäufer beim Thema Besichtigungen alles beachten? Wie können Sie den Erfolg beschleunigen?

Immobilien verkaufen sich nicht von selbst zu einem guten Preis. Während des Besichtigungstermins werden die Weichen für einen erfolgreichen Verkauf gestellt. Um den optimalen Käufer zu finden, benötigt es viele Interessenten. Jetzt stellen Sie sich aber vor, diese würden alle auf einmal vor Ihrer Tür stehen, um die Immobilie zu besichtigen.  Ein wahrer Alptraum für jeden Immobilienverkäufer.  Daher ist es also ratsam, Besichtigungen bestens zu organisieren.

Der erste Eindruck ist macht den Unterschied – bis zu 15 Prozent können Sie rausholen!

Ein gepflegter Eindruck der Immobilie ist bei Besichtigungen das A und O. Bevor die Interessenten anrücken, sollten also sowohl das Objekt selbst als auch das Grundstück auf Vordermann gebracht werden. Durch eine optimale Präsentation Ihrer Immobilie können Sie einen bis zu 15 Prozent höheren Verkaufspreis erzielen – es lohnt sich also sehr, vor einer Besichtigung noch einmal alles zu entrümpeln, den Garten herzurichten, Schönheitsreparaturen durchzuführen und die Innenräume gründlich zu reinigen.

Massenbesichtigungen bringen wenig – ein Profi-Makler trennt vorher die Spreu vom Weizen

Bevor es aber zu den ersten Besichtigungen kommt, werden Sie nach dem Inserat je nach Objekt mit unzähligen E-Mails und Anrufen von Interessenten konfrontiert werden. Gerade neben einer Vollzeitbeschäftigung ist es kaum möglich, all diese Anfragen auch zeitnah zu beantworten. Viele Eigentümer fühlen mit dem Bewerbungsmanagement überfordert. Hier ist die Unterstützung durch einen Profi-Makler besonders sinnvoll. Er steht sowohl zeitlich für alle Anfragen zur Verfügung und kann bereits vor der ersten Besichtigung herausfiltern, bei welchem Interessenten ein Termin zur Besichtigung auch Erfolg verspricht. Ein Profi-Makler wird im Vorfeld das Kaufinteresse der potenziellen Käufer prüfen und mit gezielten Fragen herausfinden, wer nur zu den sogenannten Besichtigungstouristen gehört. So können ziellose Besichtigungen vermieden werden.

Mängel offen ansprechen – Vorzüge gezielt hervorheben

Hinsichtlich der Mängel Ihrer Immobilie empfiehlt es sich immer, ehrlich und offen mit den Interessenten zu kommunizieren. Käufer werden nicht angesprochene Mängel dazu nutzen, den Kaufpreis zu drücken. Wenn Sie Mängel Ihrer Immobilie von sich aus ansprechen, können Sie die Interessenten auch wissen lassen, dass diese bereits in Ihrem Angebotspreis Berücksichtigung gefunden haben. Ein Profi-Makler versteht es am besten, während der Besichtigungen die besonderen Vorzüge Ihrer Immobilie hervorzuheben, damit der Fokus der Interessenten nicht überwiegend an den Mängeln haften bleibt.

Suchen Sie Unterstützung, um Ihre Immobilie ideal zu präsentieren und den Verkaufsprozess damit zu beschleunigen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

 

Mehr Informationen finden Sie hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilie

https://de.wikipedia.org/wiki/Marktwert_(Immobilie)

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/317855/umfrage/informationsquellen-zur-immobiliensuche-bei-laufender-suche/

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto:  © benchyb/depositphotos.com

 

 


Source: New feed2
Besichtigungen erfolgreich organisieren und Massenbesichtigungen vermeiden